kontakt

EUROPE VOYAGES - MADAGASCAR TRAVEL & TOURS
franšais
deutsch
english
Reisebuero

Pangalanes - Ambohitsara

Wasserstrasse entlang der Ostküste Madagaskars

Madagaskar

Wir und unsere Kontakte

Tourenvorschläge

Landkarte

Auberge d'Ambohitsara

Interessante Links

 

Eine Besonderheit erwartet Sie. Diese Gegend ist vom Tourismus noch kaum berührt.

Parallel zum Indischen Ozean von Toamasina (Tamatave) bis Farafangana verläuft über 600km eine durchgehende Wasserstrasse, der "Canal des Pangalanes". Während der Kolonialzeit wurden künstliche Verbindungen zwischen den natürlich entstandenen Lagunen geschaffen. Die Landzunge zwischen Kanal und Ozean ist streckenweise nur 100m breit.
Unterwegs nach Ambohitsara
In MANANJARY beginnt die gemütliche Fahrt mit dem rustikalen Holzboot auf dem Kanal, der Lebensader dieser Region, denn es gibt keine Strasse.

Unser Ziel ist AMBOHITSARA, ein typisches madegassisches Dorf.
Pirogen auf dem Canal des Pangalanas

Flink und elegant rudern die schlanken Pirogen (Einbäume) an uns vorbei, beladen bis oben hin mit Bananen, Ananas und anderen Produkten, die nach Mananjary auf dem Markt gebracht werden.

Überall winken uns Klein und Gross freundlich zu. Die Kinder stürzen sich in die Wellen, die unser Boot hinterlässt. Wir nehmen uns Zeit anliegende Dörfer zu besichtigen.

Ein Dorf auf den Pangalana

Nach 2 Stunden erreichen wir einen herrlichen Strand wo wir im Schatten der Kokospalmen unser Picknick verzehren. Noch zwei Stunden dauert die ruhige Fahrt auf dem Kanal, der sich wie ein silbernes Band durch die Landschaft schlängelt, dann sind wir am Ziel.

Die Bungalow-Anlage in Ambohitsara

Weit ab vom geschäftigen Treiben können wir die Ruhe geniessen. In der Ferne können wir das Rauschen des Meeres hören. Abends erkennen wir das Kreuz des Suedens am Firmament. Glühwürmchen tanzen vor unseren Augen.

Gepflegte Bungalows warten auf uns.

Klicken Sie hier für weitere Bilder der Bungalow-Anlage.
Der Elefant von Ambohitsara

An den folgenden Tagen machen wir Bekanntschaft mit dem Dorf. Wir besuchen die Schule, die Kirche, das Krankenhaus und natürlich den "weißen Elefanten", genannt VATOMASINA = "heiliger Stein".

Oben auf dem Hügel, zwischen dem Meer und dem Kanal, liegt das in fast allen Reiseführern erwähnte Dorf AMBOHITSARA. Hier steht der "weiße Elefant", eine Statue aus Stein, mitgebracht von den Ahnen im 12. Jahrhundert aus Mekka, besagt die Legende. Abschied von Ambohitsara



Sie können lange Spaziergänge am einsamen weissen Strand machen, sonnenbaden, in der Lagune gefahrlos schwimmen, mit dem Einbaum fahren, und vor allem das madagassische Leben in seiner ganzen Ursprünglichkeit aus der Nähe kennenlernen.

Diese letzte Zeit lassen wir neue Bungalows bauen, da es mehr Gäste gibt.

Wir bieten 2 Standard-Touren an, die den Canal des Pangalanes abdecken.

Für eine detaillierte Beschreibung der Tour Pangalanes und Süden, klicken Sie hier.

Unterwegs nach Ambohitsara

Weiterfahrt auf dem Canal des Pangalanes bis Nosy Varika. Wir fahren durch grosse Seen. Das Ufer ist oft mit dichtem Wald bewachsen.

Wasserpflanzen bedecken oft die ganze Fläche des Kanals.

 

Pirogen auf dem Canal des Pangalanas


Der Kanal schlängelt sich durch eine Dünenlandschaft.
An manchen Stellen ist er stark versandet und wir müssen vorsichtig und langsam fahren.

 

In der Gegend von Masomeloka schlagen wir unsere Zelte auf oder übernachten im einfachen Hotel.


Hin und wieder machen wir einen Rundgang in einem Dorf.

 

Für die Tour Pangalanes und Nationalpark Andasibe mit Trekking im Camp Catta, klicken Sie hier.